Sonntag, 1. März 2009

Was ist eigentlich Cloud Commerce?

Cloud Commerce (auch “E-Commerce in the cloud“ oder Cloud Computing) ,

Die Cloud: Das Internet als Tankstelle für alle möglichen on-Demand Dienste (CRM, Fibu, Erstellung von Präsentationen, auch Fun-Clouds wie MP3-Ladestellen u.v.m.)

Die Vision: alle Funktionen, die wir für unser Geschäftsmodell benötigen, können on demand als Service aus der Cloud für minimales Geld bezogen werden. Bezahlt wird nur der tatsächlich genutzte Service.

Salesforce-Account für 120 Euro pro Jahr (rundum-Sorglos CRM-Zugang (kein Backup, keine Upgrades nötig, kein Rechenzentrum, kein Personal), ein Produktbild neu in den Shop laden 1 cent (auf einem dafür spezialisierten Shop-Hoster) ; da gibt es viele weitere vorstellbare Beispiele und dazu noch noch die un .

Für die meisten Unternehmen wird die tatsächliche Technologie immer mehr zu einer Wolke. Und aus dieser Wolke zieht man sich die Services, die man jetzt gerade benötigt.

Einer der Vorreiter war sicher Salesforce.com, der jetzt mit CRM-on demand fest im Sattel sitzt und natürlich Google (Google Docs, -Kalender, -Blog etc.)

Aus Sicht der Geschäftsmodelle werden die Unternehmen interessant werden, die sich schon jetzt Cloud Computing betrieben wie z.B. Amazon Webservices, Google Apps, salesforce.com

Die Applikationen kommt zukünftig aus dem Netz. Der Desktop wird unwichtig; der Browser wichtiger denn ja!